My home is my koschte



Projekt Nr. 38 · Arbeitsgruppe Baukultur

Wie viele andere ländliche Gemeinden ist auch Obertilliach von Leerstand betroffen. Deshalb beschäftigen sich ehrenamtliche Gemeindebürger seit geraumer Zeit in der Arbeitsgruppe „Baukultur“ unter der Leitung von Hannes Mitterdorfer mit dieser Thematik. Im Speziellen geht es um die für Obertilliach landschaftlich prägenden und charakteristischen Kornkästen, welche überwiegend leer stehen bzw. nur zu Lagerzwecken dienen.

Beim Projekt mit dem Arbeitstitel „my home is my koschte“ (tillgarisch für Kornkasten) geht es um die nachhaltige und zukunftsweisende Nutzung der 17 leerstehenden Kornkästen verteilt über den gesamten Ortskern. Die auf rechteckigem Grundriss errichteten Gebäude haben eine durchschnittliche Grundfläche von 30m² bis 60m² und sind meist zwei- bis drei-geschossig ausgeführt. In der Materialsprache entsprechen sie dem ortsüblichen Erscheinungsbild aus Stein und Holz. Um das baukulturelle Erbe zu erhalten sollen die Kornkästen zu kleinen Wohngebäuden umfunktioniert werden, welche von den Besitzern selbst oder touristisch genutzt werden können. Bei der touristischen Nutzung ist eine zentrale Verwaltung der Gebäude geplant, wodurch alle Beteiligten ein „Rundumpaket“ erhalten und sich der Arbeitsaufwand für jeden Einzelnen unabhängig seiner beruflichen Tätigkeit reduziert. Nach der beispielgebenden und ideenstiftenden Sanierung und Umnutzung von zwei Kornkästen im Sommer 2020 haben bereits weitere Eigentümer Interesse bekundet.

Durch dieses Projekt werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie Leerstand in ländlichen Gebieten vermieden werden kann. Allein die Instandhaltung und Renovierung reicht nicht aus, um die Gebäude nachhaltig zu erhalten. Mit dem Projekt möchte die Arbeitsgruppe Mutmacher für die Region sein, indem Leerstandseigentümer im Erhalt unseres Kulturraumes unterstützt und bestärkt werden.

Teilen: