Jobmesse zruck hoam – eine wichtige Initiative der Region

Am 29. und 30. April fand in Lienz die Jobmesse „zruck hoam“ statt. Die INNOS organisierte in Kooperation mit der Wirtschaftskammer Lienz, der Arbeiterkammer sowie der Privatstiftung Lienzer Sparkasse diese Veranstaltung, an der sich 20 Unternehmen beteiligten. Insgesamt wurden an den beiden Tagen etwa 500 Besucher gezählt.

Sowohl Osttiroler selbst, als auch potenzielle Rückkehrer und an Osttirol Interessierte nutzten die Jobmesse, um Karrierechancen auszuloten. Auch eine junge Wienerin war unter den BesucherInnen zu finden: „Ich mache jedes Jahr Urlaub in Osttirol und habe die Lebensqualität hier schätzen gelernt – sobald sich eine Jobmöglichkeit bietet, möchte ich gerne fix hierherziehen.“

Die rund 500 BesucherInnen der diesjährigen Jobmesse „zruck hoam“ trafen zahlreich im Kultursaal Nußdorf-Debant ein


Die an der Jobmesse teilnehmenden Unternehmen ziehen ein positives Fazit. Hans Peter Schneeberger, PrePress digital Softwareentwicklung: „Uns hat die Messe Kontakte zu Schülern, die kurz vor der Matura stehen, gebracht. Wir konnten aber auch interessante Gespräche mit Menschen führen, die gute Ideen haben, die sie selbst aber nicht verwirklichen können. Genau solche Menschen suchen wir und möchten ihnen die Möglichkeit bieten, gemeinsam etwas Neues zu schaffen.“

INNOS-Geschäftsführerin Mag. Karin Ibovnik sagt: „Diese Rückmeldungen bestärken uns in unserem Tun, und zeigen, dass die Möglichkeiten, die Osttirol bietet, noch mehr kommuniziert werden müssen.“

Reinhard Lobenwein von der Wirtschaftskammer Lienz: „Die Unternehmen in Osttirol haben sich in den vergangenen Jahren sehr gut entwickelt. In diesem Zusammenhang sind auch viele neue Arbeitsplätze entstanden. Inzwischen haben wir einen Arbeitskräftemangel und wir müssen alles versuchen, die Potenziale in der Region zu heben. Aber darüber hinaus ist es auch wichtig, Menschen von außen als Rückkehrer oder Zugezogene gewinnen.“



Autorin:
Mag.a Karin Ibovnik


© Innos GmbH



Teilen: