Automatische Schnittgut Entleerung



Projekt Nr. 24 · Michael Rohracher

Ein großer Garten beschert unglaubliche Freude, bedeutet aber auch einiges an Arbeit. So stand Michael Rohracher wie viele Gartenbesitzer und Betreuer von Gartenanlagen vor einem Problem: Selbst wenn er für große Teile seines Gartens einen Mähroboter einsetzten kann, ist es immer wieder notwendig, an einzelnen Stellen wie beispielsweise an den Rändern des Gartens mit einem Motormäher nachzuhelfen. Das Ausleeren des Fangsackes für das Schnittgut ist bei herkömmlichen Rasenmähern relativ anstrengend, vor allem für Menschen mit Rückenbeschwerden.

Der gebürtige Lienzer hat an der Technischen Hochschule in Wien Maschinenbau und Vermessungswesen studiert und daher kurzerhand eine Lösung kreiert: die „Automatische Schnittgut Entleerung“. Die Vorrichtung könnte von Rasenmäher-Herstellern übernommen werden, kann mit etwas handwerklichem Geschick aber auch selbst gebaut werden. Der Fangsack wird adaptiert, sodass er über eine Seil-Vorrichtung geöffnet werden kann. Eine Lucke im Boden oder eine Rampe ermöglichen es folglich, das Schnittgut mit einem Handgriff zu entleeren. Die Angelegenheit ist schnell, sauber und schmerzfrei erledigt.

Teilen: